Warum eine Helm-Pflicht für Fahrradfahrer keine Leben rettet

www.theguardian.com

In Australien und Neuseeland gibt es die Helm-Pflicht bereits, in Deutschland wird ebenfalls immer wieder darüber diskutiert.

Obwohl der Helm in vielen Fällen schwere Verletzungen verhindert hat, wäre eine Verpflichtung dazu wohl kontraproduktiv: Einerseits ließen sich Radfahrer davon abschrecken und zum Umstieg aufs Auto verleiten. Andererseits gibt der Helm ein trügerisches Gefühl von Sicherheit, sodass Überholvorgänge sogar gefährlicher werden können.

Was stattdessen deutlich sinnvoller ist: Breite, gut ausgebaute Radwege, die vom fließenden Verkehr räumlich getrennt sind. Und wer dann noch stürzt, sollte trotzdem einen Helm tragen – bauliche Mängel ersetzt aber auch ein Schutzhelm nicht.

Mehr lesen...
Linkedin

Möchtest Du weitere ähnliche Newsletter erhalten?