84 Verfahren wegen Beifall-Kommentaren nach Hanau

www.heise.de

Es tut sich was. Das Portal hassmelden.de hatte ich schon vorgestellt, nun werden von dort erste Erfolge gemeldet. Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau wurden nämlich 84 Verfahren gegen Verfasser von Sympathiebekundungen eingeleitet. Fraglich bleibt allerdings, wie viele der Urheber*innen wirklich ausfindig gemacht werden können. Und da stehen wir dann wieder bei der Frage der Vorratsdatenspeicherung …

Es bleibt, wie es immer war: Die Party mit 100 Leuten ist super, bis ein einziger Idiot kommt, der sie zerstört. (Immerhin kann man den aber auf einer echten Party rausschmeißen, naja, schlechter Vergleich vielleicht.)

Mehr lesen...
Linkedin

Möchtest Du weitere ähnliche Newsletter erhalten?