Warum terroristische Gruppen nur manche Attacken für sich beanspruchen

www.economist.com

Es ist ein in den letzten Jahren oft gesehenes Muster: Zuerst passiert ein Anschlag, anschließend bekennt sich eine terroristische Gruppe zu dem Anschlag.

Tatsächlich gibt es aber auch eine hohe Zahl an Terroranschlägen, die anonym verübt werden – und selbst bei den Anschlägen mit Bekennervideos ist häufig unklar, ob diejeweilige Gruppe wirklich maßgeblich zum Anschlag beigetragen hat.

Forscher haben nun hunderte von Anschlägen ausgewertet und untersucht, wann Anschläge am häufigsten einer Gruppe zugeordnet werden konnten. Das Ergebnis: Vor allem – ohne zynisch klingen zu wollen – mittelschwere Anschläge werden reklamiert oder durch Ermittlungen bewiesen. Die „kleinen“ Anschläge sind den Terrorgruppen hingegen zu unbedeutend, die schweren Anschläge könnten zu starke Gegenmaßnahmen durch Polizei und Regierungen bedeuten.

Mehr lesen...
Linkedin

Möchtest Du weitere ähnliche Newsletter erhalten?