Nach Vine kommt byte

byte.co

Etwa 2013 war Vine der heiße Kram, sekundenkurze Videoloops, die streckenweise neue Memes auslösten und als Compilations auf YouTube überlebt haben. Denn Vine gibt es nicht mehr, Twitter hatte es gekauft und eingestellt, vorher hatte Instagram mit eigenen Videofunktionen Vine den Rang abgerungen, usw. usf. Social Media blahblah. Jetzt aber kommt mit byte ein Vine-Nachfolger direkt von Dom Hofmann, einem der Vine-Mitgründer. Und keine zwei Tage nach dem offiziellen Start muss sich das Unternehmen erstmal mit dem hereinbrechenden Kommentar-Spam auseinandersetzen … weil: Internet.

Ansonsten kennt ihr das Spiel ja: App laden, Account anlegen und Namen sichern, App aus Zeitgründen so lange ignorieren, bis sie tatsächlich für Rummel sorgt. Dann so tun, als wäre man von Beginn an dabei gewesen.

Mehr lesen...
Linkedin

Möchtest Du weitere ähnliche Newsletter erhalten?